Love is real

von Wolfgang Palka

Uraufführung

Premiere 25. Juni 2013

Weitere Vorstellungen 26., 27., 28., 29. Juni 2013

im Theater Brett
1060 Wien, Münzwardeingasse 2

Kora Ina Pani

Thekla Julia Jellen

Benedikt Oliver Köllner

Ein Passant Marcus Hauser

Inszenierung Wolfgang Palka

Musik/Technik/Mitarbeit Yvonne Tsang

Aufführungsrechte Suhrkamp Verlag, Berlin

Fotogalerie→

Kora und Benedikt, um das drohende Ende ihrer langjährigen Beziehung abzuwenden, suchen den Kick in nächtlichen Exzessen, in Dominanz-Unterwerfungs-Spielen. Aber Kora weiß nicht, dass Benedikt besessen ist von Thekla, die sich vor gut einem Jahr mit ihm eingelassen hat, sich ihm aber inzwischen gegen ihr Verlangen verweigert: sie hat Angst, sich auf Nähe und Zuneigung einzulassen, obwohl sie sich danach sehnt. Als Benedikt bei einem der Spiele mit Kora im nächtlichen Park zusammengeschlagen wird, wird ihr Doppelleben öffentlich und seine Existenz (als Lehrer in der Kleinstadt) ist mehr als in Gefahr. Und beide Frauen, nun miteinander konfrontiert, wenden sich von ihm ab. Verzweifelt und verbittert phantasiert er sich eine strahlende Zukunft von Wahrhaftigkeit und Liebe. Und als Thekla die Stadt verlassen will, kippt seine Phantasie in eine grausame Realität.

love is real